Al Samman Abdul Razzak

Al Samman Abdul Razzak

Artist Statement:

„Zu Beginn meiner Kunstkarriere beeinflussten mich einige alte syrische Kunstwerke und Skulpturen im Nationalmuseum in Damaskus. Während meines Kunststudiums am Kunstinstitut „Beaux Art“ in Paris war ich stark vond er europäischen Kunst beeinflusst, insbesndere von der Schule des Expressionismus, des Impressionismus und der abstrakten Kunst.

Nach Baschluss meines Studiums in Frankreich kehrte ich nach Syrien zurück und begann eine neue intellektuelle Phase durch den Einfluss und die Bewunderung der arabischen und islamischen Künste, insbesondere der Kalligraphie.

Diese Bewunderung veranlasste mich praktische und theoretische Studien über die Kunst der islamischen Abstraktion abzuschließen und sie mit der Kunst der westlichen Abstraktion zu vergleichen, um die lokale Vision zu entwickeln und eine zeitgenössisches islamisches Gemälde in der Kunst der Ölmalerei zu schaffen.“

Biografie:

  • Geboren am 3. März 1951 in Damaskus
  • 1971: Diplom des Centre des Arts Plastiques im Bereich Skulptur
  • 1977 Diplom der Faculté des Beaux Arts, Departement de Peinture, Universität Damaskus
  • 1984 Diplom der École Supérieur Nationale des Beaux Arts, Paris
  • Professur an der Universität Damaskus
  • 1999 Gastprofessur an der Université d’Ap im Jemen
  • 2005 – 2007: Stellvertretender Dekan an der Fakultät der Schönen Künste der Universität Damaskus
  • seit 2000: Mitglied der Association Internationale des Arts Plastiques (AIAP) beid er Unesco, Paris
  • Mitglied der internationalen Vereinigung der Schönen Künste und der Arabischen Union der Skulpturenkünstler

 

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2000: Biennale Mondiale de L’Art Islamique, Teheran
  • 1992: Ausstellung zeitgenössischer syrischer Kunst, Galerie Oscar, Washington
  • 1988: Internationale Ausstellung von Freiluftmalerei in Blovidiev, Bulgarien
  • 1985: Beteiligung an der Weltausstellung in Neapel
  • 1984: Kunstausstellung im Salon International, Toulouse
  • 1983: Ausstellung von unabhängigen Malern (Impressionisten) im Grand Palais, Paris • Ausstellung im Rahmen des Salon International in Arles Ausstellung am Museum für Moderne Kunst in Cholet, Frankreich
  • 1982: Herbstausstellung im Grand Palais, Paris • Ausstellung am Museum für Moderne Kunst in Cholet, Frankreich • Ausstellung der UNESCO in Paris zur Unterstützung des libanisischen Volks
  • Beteiligungen an zahlreichen GEmeinschaftsausstellungen in Syrien, Frankreich, Italien und USA und neuerdings auch als Flüchtling in Deutschland
  • zahlreiche individuelle Ausstellungen in Damaskus, ALeppo, Amman, Paris, Rouen und Pisa
  • Beteiligung an der jährlichen vom Kulturministerium organisierten ausstellung in Syrien
  • zwischen 1981 und 1984: Beteiligungen an der Ausstellung von ausländischen Künstlern organisiert vom Französischen Kulturministerium
  • Eine Zusammenstellung aller Werke von Abdulrazzak Alsamman wird seit 1982 im Museum für Moderne Kunst in Cholet aufbewahrt.

Preise

  • 2000: Preis beim Wettbewerb anlässlich eines wissenschaftlichen Seminars am Centre de Recherche, Paris
  • 1993: Erster Preis für Pastell und Aquarell, Salon St. Gemmes-sur-Loire
  • 1985: Pokal der Stadt Strasbourg anlässlich der internationalen Ausstellung in Neapel und Ehrenpreis der Europäischen Union, Weltausstellung Neapel
  • 1984: Bronzemedallie beim internationalen Festival der Künste, Chilano, Italien • Symbolische Medallie der Stadt Pisa, Galerie der modernen Kunst, Pisa
  • 1983: Erster Preis sowie Ehrenpreis bei der Ausstellung der Fondation Paul Ricard in Paris
  • 1983: Juripreis und Diplom des Salon d’Arles